<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=333984166749321&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Kontaktiere uns

Podcast #49 | Kampagnen-Setup für Sponsored Display zum Nachmachen - Teil 3

Podcast-Kampagnen-Setup-Sponsored-Brands-Sponsored-Display

In 5 Schritten die erste Sponsored Display  Kampagne erstellen

In Episode 49 präsentieren Mareike und Florian das große Finale der Podcastserie zum Thema Kampagnen-Setup. Seit zwei Wochen erläutern sie Schritt für Schritt, wie das perfekte Kampagnen-Setup aussehen kann. In dieser Folge geht es um die Kampagnentypen Sponsored Brands und Sponsored Display. Was solltest du beim Aufsetzen dieser Kampagnentypen beachten? Wie kannst du sie optimal pflegen? Und warum sind sie überhaupt so wichtig

 

Schritt 1:  Sponsored Display Kampagnentyp auswählen und benennen 

Im ersten Schritt wählst du den Kampagnentyp Sponsored Display aus. Wähle einen Kampagnennamen, der sowohl die ASIN als auch die Art des Targeting beinhaltest. So behälst du den Überblick.

Tipp: Mit folgender Konvention kannst du deinen Kampagnennamen sinnvoll strukturieren, um die Übersicht zu wahren. : SD | (ASIN einfügen) | (Art des Targetings einfügen).

Sponsored_Display_Ads_Amazon_ADFERENCE

 

Schritt 2: Targeting auswählen 

Sponsored Display Anzeigen bietet drei Targeting Optionen: 

  • Zielgruppen-Targeting - Interessen:
  • Produkt-Targeting - Produkt:
  • Produkt-Targeting - Kategorie

Mit dem Produkt-Targeting kannst  du für das Targeting bestimmte Produkte und/oder Kategorien auf Detailseiten bei Amazon auswählen.  Beim Zielgruppen-Targeting (Views Remarketing oder Amazon Audiences) sehen die potenziellen Kund:innen die Anzeigen zusätzlich auch außerhalb von Amazon.  

Die Sponsored Display Targeting Optionen im Überblick.

Schritt 3: Produkte auswählen 

Wählen die Produkte aus, die du bewerben möchtest. Bewirb zum Einstieg Produkte, die schon ein hohes Verkaufsvolumen in anderen Kampagnen erreichen.

Schritt 4:  Gebotsstrategie wählen 

Es kommt auf deine Strategie an, die du mit Sponsored Display Kampagnen verfolgst.  Wähle “Optimierungen zur Verbesserung der Conversions”.

Die Strategie "Optimierung für Impressions" ist eher die Ausnahme.

Schritt 5: Anzeigengestaltung

Werbemittel werden automatisch generiert und beinhalten ein Produktbild, die Preisgestaltung, Angebote und ein Sparlogo, eine Sternebewertung und die Schaltfläche „Jetzt einkaufen“, die zurück zu  deiner Produktdetailseite führt. Du kannst ein benutzerdefiniertes Logo, eine Überschrift und  ein benutzerdefiniertes Bild hinzufügen.

sponsored-display-werbemittel

Fazit

Sponsored Display wird als jüngstes Werbeformat von Werbetreibenden oftmals noch übersehen. Das Format hat großes Potenzial, um mit ein wenig Testen und Experimentieren clevere Strategien umzusetzen und sehr gute Resultate zu erzielen.

Für Fragen und Feedback schreibt uns gerne eine Mail an:

vitamin-a@adference.com

img-left-jobs-offene-stellen-bottom-2

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Erhalte PPC News und Analysen direkt in deine Inbox

Keine News mehr verpassen