Kontaktiere uns

Podcast #49 | Kampagnen-Setup für Sponsored Brands und Sponsored Display zum Nachmachen - Teil 3

Podcast-Kampagnen-Setup-Sponsored-Brands-Sponsored-Display

Mit Sponsored Brands und Sponsored Display deine Zielgruppe erreichen

In Episode 49 präsentieren Mareike und Florian das große Finale der Podcastserie zum Thema Kampagnen-Setup. Seit zwei Wochen erläutern sie Schritt für Schritt, wie das perfekte Kampagnen-Setup aussehen kann. In dieser Folge geht es um die Kampagnentypen Sponsored Brands und Sponsored Display. Was solltest du beim Aufsetzen dieser Kampagnentypen beachten? Wie kannst du sie optimal pflegen? Und warum sind sie überhaupt so wichtig?

3️⃣In Teil 3 der Serie entwickeln wir ein Kampagnen.Setup für Sponsored Brands und stellen euch einen kleinen Leitfaden für das Targeting bei Sponsored Display Anzeigen vor. 

 

Kampagnen-Setup für Sponsored Brands 

Dein Kampagnen-Setup für Sponsored Products steht und nun gehen wir einen Schritt weiter und erweitern unser Kampagnen-Setup mit Sponsored Brands Kampagnen.

Kampagnen-Setup SB Brand und Non-BrandSponsored Brands Kampagnen für Brand und Non-Brand Keywords 

Eine manuelle Sponsored Brands Brand-Kampagne und eine Non-Brand-Kampagne anlegen

Bisher haben wir uns gefragt, zu welchen Suchanfragen du mit Sponsored Products ausgespielt werden möchtest. Nun kümmern wir uns um Sponsored Brands. Dabei stellen wir uns die Frage, zu welchen Suchanfragen möchtest du, dass deine Marke oder deine Top-Marken-Produktkombinationen ausgespielt werden.

Dafür legst du nun eine Sponsored Brand Kampagne an. Wir gehen das Schritt für Schritt durch:

  1. Durch dein Sponsored Products Kampagnen-Setup hast du bereits Erfahrungen gesammelt und kennst deine Top-Brand- und die Non-Brand Keywords. Diese kannst du jetzt nutzen und in jeweils eine manuelle Sponsored Brands Kampagne einbuchen. Dabei fokussierst du dich auf deine drei Topseller.

Im Kampagnen-Setup für Sponsored Brands Kampagnen gibt es keine Auto-Kampagnen.

Deswegen startest du mit jeweils einer manuellen Sponsored Brands Kampagne für markenbezogene Suchanfragen und generische Suchanfragen.

Die Anzeigen sollten natürlich zur Suchanfrage passen. Wenn du Brand und Non-Brand nicht trennst, wird die Anzeige keine optimale Performance erzielen können, weil der Match zwischen Suchanfrage und Anzeige eben nicht passt.

Sponsored Brands Wettbewerber-Kampagne anlegen 

Danach erstellst du eine Sponsored Brands Wettbewerber-Kampagne. Das kennst du sicherlich auch schon aus deinen Sponsored Products Kampagnen. Auch dazu suchst du deine Top-Seller-Produkte heraus, die Teil deiner Anzeige sein sollen.

Sponsored Brands Wettbewerber KampagnenNächster Schritt: Sponsored Brands Wettbewerber-Kampagne 

Fallback Sponsored Brands Kampagne anlegen

Bei den Sponsored Products Kampagnen hast du die Auto-Kampagne, die permanent Suchanfragen sammelt. Diese Intention der Auto-Kampagne kannst du auf das Setup für Sponsored Brands übertragen. Das Ziel ist hier ebenfalls, Suchanfragen mit einem niedrigen Klickpreis abzufangen und in eine manuelle Sponsored Brands Kampagne einzubuchen.

Dafür erstellst du eine sogenannte Fallback-Kampagne. In diese generische Kampagne buchst du breite Kategorien, z.B. die Kategorie “Rucksäcke”, sowie extrem viele relevante Keywords im Match Type weitgehend passend ein. Der Klickpreis kann niedrig sein. 

Du erstellst dir damit eine Auto-Kampagne für Sponsored Brands. 

Beta: Produktoptimierung: Damit könntest du alle Produkte hinterlegen, ohne dich auf drei Top-Seller zu beschränken. Amazon würde dann die relevanten Produkte zu den Suchanfrage auswählen. Bisher haben wir das nur in den USA gesehen. Abwarten...

Fallback-Kampagne

Nächster Schritt: Sponsored Brands Fallback-Kampagne 

Sponsored Brands Video Kampagne 

Sponsored Brands Videos sind bezahlte Video-Anzeigen, die auf der Suchergebnisseite von Amazon ausgespielt werden. Mit einer Sponsored Brands Video-Anzeige kannst du mit einem automatisch abgespielten Video für ein einzelnes Produkt werben.

Videoanzeigen
Beispiel für eine Sponsored Brands Videoanzeige auf Amazon

Nun hast du ein wunderbares Sponsored Products Kampagnen-Setup und ein Setup für Sponsored Brands. Bist du bereit für das nächste Level?

Dann geben wir dir einen kleinen Wegweiser für das Kampagnen-Setup für Sponsored Display Anzeigen an die Hand.

Kampagnen-Setup für Sponsored Display

Mit Amazon Sponsored Display stellt Amazon eine Werbelösung zur Verfügung, mit dem du zugleich potentielle Kunden aufgrund von Verhalten und Interessen ansprechen kannst. Zu dem Trio der Amazon Sponsored Ads gehört neben den Sponsored Products und den Sponsored Brands die Amazon Sponsored Display Anzeigen.

Als Sponsored Display bezeichnet Amazon eine Self-Service-Display-Werbelösung, die dazu dient, Käufer während des gesamten Buyer’s Journey anzusprechen und zwar innerhalb und außerhalb von Amazon

So erstellst du eine Sponsored Display Anzeigenkampagne

Catch-All Kampagne für Produkt-Targeting und Audience Targeting

Für Sponsored Display Anzeigen gibt es besondere Targeting-Optionen. Das besonders Spannende ist das Audience Targeting für Sponsored Display Anzeigen. 

Was ist das? Dieses nutzerbasierte Targeting ermöglicht dir, Nutzer anzusprechen, die auf der Produktdetailseite bestimmter Produkte gewesen sind. Du kannst sie quasi wieder einfangen und die Kaufwahrscheinlichkeit damit erhöhen.

How to:

Du legst eine Sponsored Display Kampagne inklusive aller deiner Produkte in einer Anzeigengruppe an. Das Gebot stellst du relativ niedrig ein und dann targetest du alle Nutzer, die auf deiner Produktdetailseite bereits gewesen sind. 

Du kannst auch Kategorien targeten und damit alle Nutzer ansprechen, die zum Beispiel in der Kategorie Rucksäcke unterwegs gewesen sind.

Damit baust du dir maximale Reichweite und Sichtbarkeit auf Amazon auf und erzielst mit einem niedrigen ACoS erste Sales.

Sponsored Display Remarketing

Brand-Kampagne mit Produkt-Targeting auf deiner Produktdetailseite

Wenn potentielle Shopper sich auf deiner Produktdetailseite befinden, möchtest du sicherstellen, dass sie in der Markenwelt bleiben und nicht durch andere Produkte abgelenkt werden. Wenn der Kunde schon in deinem Geschäft ist, bietest du ihm ja auch kein Konkurrenzprodukt an. Wie kannst du das machen?

Indem du alle Placements auf deiner Produktdetailseite mit deinen Produkten belegst. Dafür erstellst du eine eigene Brand-Kampagne mit Produkt-Targeting.

Sponsored Display
Sponsored Display Produkt-Targeting mit Brand 

Brand-Kampagne auf Wettbewerber-Produktdetailseiten

Nun möchtest du deine Wettbewerber attackieren. Du platzierst dich explizit auf deinen Wettbewerber-Produktdetailseiten. Dafür erstellst du eine Wettbewerber Sponsored Display Kampagne, die auf Produkte ausgerichtet ist.

Wie geht es weiter?

Du hast nun einen kompletten Guide zur Hand, um deine Amazon PPC Kampagnen optimal aufzusetzen -– von Sponsored Products, über Sponsored Brands bis zu Sponsored Display Anzeigen:

Und mit dem 3.Teil der Serie geben wir dir Schritt für Schritt ein Kampagnen-Setup für Sponsored Brands und Sponsored Display an die Hand.

Weitere wertvolle Informationen für deinen erfolgreichen Start mit Amazon PPC kannst du in in unserem Vitamin A Podcast hören.

Für Fragen und Feedback schreibt uns gerne eine Mail an:

vitamin-a@adference.com

Stay tuned! Alle Episoden des Podcasts "Vitamin A - Deine Dosis Amazon PPC".

Alle Themen des Podcasts “Vitamin A - Deine Dosis Amazon PPC” Episode 49 im Überblick:

  • Intro (00:00-01:55)
  • Rückblick und Einführung (04:38)
  • Warum solltest du Sponsored Brands und Sponsored Display Kampagnen nutzen? (06:00)
  • Sponsored Brands Kampagne aufsetzen (06:50)
  • Vorteile (06:55)
  • Initiale Fragestellung: Zu welchen Suchanfragen soll deine Brand ausgespielt werden? (08:53)
  • Schritt 1: Erstelle eine Brand- und eine Non-Brand-Kampagne (09:24)
  • Schritt 2: Erstelle eine Wettbewerber-Kampagne (13:19)
  • Schritt 3: Erstelle eine Fallback-Kampagne (KAT) (14:04)
  • Schritt 4: Erstelle eine Fallback-Kampagne (PAT) (16:08)
  • Schritt 5: Vergiss nicht deine SB Video-Kampagnen (20:06)
  • Sponsored Display Kampagne aufsetzen (22:47)
  • Vorteile und Besonderheiten im Targeting (23:06)
  • Schritt 1: Audience Targeting (nutzerbasiertes Targeting) und Produkt-Targeting Kampagne (26:09)
  • Schritt 2: Produkt-Targeting auf deinen Produktdetailseiten (PAT + Remarketing) (29:48)
  • Schritt 3: Wettbewerber Produktdetailseiten targeten (PAT + Remarketing) (33:41)
  • Zusammenfassung (36:14)
img-left-jobs-offene-stellen-bottom-2

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Erhalte PPC News und Analysen direkt in deine Inbox

Zum Newsletter anmelden