Kontaktiere uns

Podcast #52 | Step-by-Step Guide: Amazon Bulk Import richtig nutzen - Teil 1

Podcast-Amazon-Bulkimporte

Erstelle deinen ersten Amazon Bulk Import

Amazon hat die Verwaltung von PPC-Kampagnen durch die Einführung von Bulk Operations stark vereinfacht. Der gesamte Prozess mag zwar nicht sehr benutzerfreundlich sein, doch er ist sicherlich effizienter. Deshalb starten wir in Episode 52 eine neue Miniserie. Mareike und Florian erklären Schritt für Schritt, wie  du Bulk Operations nutzen kannst und wie der Massenupload dir helfen kann, effizienter deine Amazon PPC Kampagnen auszusteuern.

Was sind Bulk-Operationen in Amazon PPC?

Bulk-Operationen ermöglichen es dir als Werbetreibender, mehrere Kampagnen in großem Umfang zu erstellen, zu verwalten und zu optimieren. Das spart dir wertvolle Zeit und minimiert den manuellen Aufwand. Bulk Sheets ist ein auf Tabellenkalkulationen basierendes Tool, das Bulk Operations für gesponserte Werbekampagnen ermöglicht. Als Werbetreibender kannst du die Metriken der gesponserten Anzeigen in einem Bulk Sheet herunterladen, bearbeiten und hochladen.

Mit Bulk Operations kannst du jede dieser Änderungen an Sponsored Products und Sponsored Brands en masse vornehmen:

  • Hinzufügen oder Erstellen neuer Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords und Anzeigen (SKUs in einer Anzeigengruppe)
  • Pausieren oder Archivieren von Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords und Anzeigen
  • Anpassen von Budgets für Portfolios & Kampagnen
  • Anpassen der Platzierungseinstellungen für Kampagnen und Anzeigengruppen
  • Anpassen von Geboten für Anzeigengruppen & Keywords
  • Und vieles, vieles mehr

Welche Vorteile bringen Bulk-Operationen für Amazon PPC?

  • Du sparst Zeit durch die Möglichkeit, gleichzeitig Hunderte von Keywords und Produktattribut-Zielen hinzuzufügen oder zu entfernen und Gebote und Budgets in großem Umfang anzupassen.
  • Stell dir vor, du hast 80.000 Produkte und müsstest diese manuell einzeln hochladen und optimieren. Klingt nach viel Arbeit? Genau dafür gibt es Bulk-Operationen bei Amazon für deine Amazon PPC Kampagnen.
  • Du siehst die Ergebnisse durch das Herunterladen von Leistungskennzahlen für die jeweiligen Sponsored Products und Sponsored Brands Kampagnen und kannst sie in großem Umfang optimieren (nicht Sponsored Display).

Wieso nutzen viele Werbetreibende die Möglichkeit des Bulk-Imports für Amazon PPC noch nicht?

Viele Seller:innen haben Angst, etwas falsch zu machen. Verständlich bei der Menge an Daten, die du simultan bearbeiten kannst.

Unser Account Management bei ADFERENCE hat aus diesem Grund einen Teamworkshop gemacht und den Amazon Bulk Import gemeinsam ausprobiert. 

Das hat uns sehr geholfen und ist unser Tipp #1, um dir die Angst zu nehmen.

Tipp #2 sind die Amazon Hilfeseiten

Hörst du zudem den Podcast und folgst du uns Schritt für Schritt, kannst du mit einfachen und wenigen Änderungen beginnen. Tipp #3: Starte mit copy & paste.

Pro Tipp: Bevor du anfängst, etwas zu verändern, lade dir das Bulk Sheet herunter, kopiere und speichere dieses. Das ist deine Fallback-Datei. Wenn etwas schief läuft, dann lade einfach die Kopie wieder hoch.

Die Entscheidung, ob Bulk-Operations die richtige Option für dich sind, hängt von der Menge der von dir verwalteten Kampagnen ab. Wenn du eine Kampagne zum ersten Mal erstellst oder eine kleine Anzahl von Kampagnen änderst, ist der Kampagnenmanager in der Advertising Console eine gute Option. 

Wenn du jedoch skalierte Änderungen an einer großen Anzahl von Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords und Produktattribut-Zielen verwalten möchtest, ist der Bulk Manager eine effizientere Option, mit der du Zeit und Mühe sparst.

In unserer Schritt für Schritt Anleitung, erfährst du alles, was du über Bulk Operations wissen musst.

Hier auf einen Blick, was wir behandeln werden:

  • Wie du Bulk Sheets herunter-/hochlädst
  • Wie du die Datei bearbeitest
  • Wie du Kampagnen aktualisierst
  • Hinzufügen von SKUs
  • Hinzufügen von Keywords
  • So passt du Gebote an

Step-by-Step Anleitung für Bulk-Imports

Du bist in der Advertising Console und klickst auf Bulk-Vorgänge. Anschließend werden dir drei Schritte angezeigt:

#1 Wie du Bulk Sheets herunter- und hochlädst

Im ersten Schritt gilt es, eine benutzerdefinierte Tabelle zu erstellen und herunterzuladen. Beim Erstellen der Tabelle kannst du einige Dinge spezifizieren. So kannst du bspw. einen Zeitraum definieren und Inhalte festlegen.

Bulk-Operationen: Zeitraum definieren
Bulk-Operationen Schritt 1: Zeitraum definieren

Bulk-Operationen: Inhalte ausschließen
Bulk-Operationen Schritt 1: Inhalte ausschließen

Achtung: Das Festlegen der Inhalte ist eine beliebte Fehlerquelle. Du solltest anklicken, was du ausschließen und somit nicht in deiner Tabelle haben möchtest. Die Datei ist also am größten, wenn du nichts anklickst.

Je nachdem welchen Zeitraum und welche Inhalte du ein- bzw. ausschließt, kann der Download der Tabelle unterschiedlich lang dauern.

Datei bearbeiten

Nach dem Herunterladen kannst du die Datei bearbeiten. In den verschiedenen Anwendungsfälle beleuchten wir genau, welche Anpassungen du vornehmen kannst.

Ein Tipp vorab: Lösche alle Tabellenblätter (z.B. “Portfolios” und “Sponsored Brands Kampagnen”) und Zeilen, die du nicht verändern möchtest. Dadurch wird das Dokument übersichtlicher. Wichtig ist zu verstehen, dass gelöschte Daten keinen Einfluss auf deine Advertising Console haben.

Datei hochladen & Kampagnen aktualisieren

Der dritte und letzte Schritt ist das Hochladen der Tabelle, wodurch deine Änderungen nun aktualisiert werden.

Beim Hochladen werden die Daten, welche du zuvor aus dem Dokument gelöscht hast, nicht verändert. Es aktualisiert sich also nur das, was du in Schritt 2 in der Tabelle stehen lässt und wieder hochlädst.

Wie wendest du Bulk-Operations an?

Performance-Daten herunterladen und analysieren

Du kannst die Datei nutzen, um verschiedene Performance-Daten wie Impressions, Klicks, Ausgaben, Bestellungen und ACoS zu analysieren. Allerdings gibt es auch verschiedene Reports, die dir diese Analyse ermöglichen:

Suchen und filtern auf Konto-Ebene

Ein spannender Anwendungsfall der Bulk-Operations ist, dass du mit der heruntergeladenen Datei auf Konto-Ebene suchen und filtern kannst. 

Du kannst also bspw. die Datei herunterladen und verschiedene Dinge überprüfen

  • Targetest du dieses oder jenes Keyword überhaupt schon? 
    • Wenn ja, in welcher Kampagne? 
    • Mit welchem Gebot?
  • Bewirbst du die SKU überhaupt? 
    • Wenn ja, wo?
  • Welche negativen Keywords nutzt du?
    • Und wo?

Nur hier hast du eine gesamte Account-Sicht, nutze also diesen Vorteil!

Kampagnen erstellen und ändern 

Der dritte Anwendungsfall beschäftigt sich mit konkreten Veränderungen, die  du schrittweise vornehmen kannst, um deine Kampagnen mit Bulk Operations zu optimieren.

1. Am besten erstellst du zunächst eine einfache Beispiel-Kampagne mit einer 1 Anzeigengruppe, 1 Produktanzeige und 1 Keyword in der Advertising Console. In Anschluss lädst du den Bericht herunter und hast einen Überblick darüber, welche Informationen für eine Kampagne im Bulksheet angezeigt und benötigt werden. 

2. Danach löschst du alle Tabellenblätter, die du nicht bearbeiten möchtest, wie bspw. “Portfolios” und “SB-Kampagnen”. Dementsprechend bleibt in diesem Fall das Tabellenblatt “Sponsored Products” bestehen. Auf diesem liegt jetzt dein Fokus.

Wichtig: Amazon arbeitet mit sogenannten Entitäten. Jede Entität ist eine Zeile. Spezifische Entitäten sind z.B. Kampagne, Anzeigengruppe, Anzeige, Keyword, Produkt-Targeting. Somit hat eine Kampagne in sich unterschiedliche Entitäten bzw. Ebenen. Im Bulk Sheet findest du die Entitäten in der Spalte “Datensatztyp”.

Hinweis: Filterst du unter Datensatztyp nun nach der Entität “Produkt-Targeting” werden dir die vier Targets aus den Sponsored Products Auto-Kampagnen und die ASIN-Targets aus den manuellen Kampagnen angezeigt.   

Bulk-Operationen: Entitäten
Bulk-Operationen Use Case 3: Entitäten

Jede Entität (Kampagne) hat eine Record ID. Wenn du eine Entität verändern möchtest, also bspw. Das Budget anpassen, dann bleibt die Record ID Bestandteil der Zeile. 

Wenn du eine neue Entität erstellen möchtest, dann hat die neue Zeile erst mal keine Record ID. Du füllst also in deinem Bulk Sheet alles aus, nur die Zeile für die Record ID bleibt zunächst leer. Wenn du nun das Bulk Sheet hochlädst und Amazon die Entität erstellt, dann generiert Amazon eine neue Record ID. Wenn du später ein aktuelles Bulk Sheet runterlädst, dann hat deine neue Entität auch eine Record ID.

Record ID

Anwendbar auf Datensatztyp: Alle

Diese Spalte ist nur im Arbeitsblatt für Bulk Operations Spreadsheet vorhanden, nicht aber im Bulk Operation Template.

Der Grund dafür ist, dass dies eine interne ID ist, die Amazon für jeden der Satztypen verwendet. Da die Vorlage dazu dient, bei Null anzufangen - gibt es noch nichts zu tracken.

Stell dir vor, du willst eine Kampagne umbenennen - wie kann Amazon wissen, auf welche Kampagne du dich namentlich beziehst, wenn du die Tabelle wieder hochlädst? 

Diese eindeutige ID ist für Amazon, um jeden Datensatz intern zu verfolgen und zu identifizieren.

3. Nun kannst du z.B. das Budget deiner Kampagne von 20€ auf 50€ anpassen. Dafür löscht du alle Zeilen, bis auf die Zeile mit dem Datensatz “Kampagne:Kampagnename”. In der Spalte “Tagesbudget der Kampagne” findest du den aktuellen Wert des Budgets, z.B. 20€. Diesen veränderst du auf 50€. Speichern. In Amazon hochladen. Status des Uploads abwarten: 

Erfolgreich abgeschlossen: 1/1 Reihen verarbeitet

Auf Basis dieser Zeile, kannst du dann später auch größere Veränderungen durchführen. 

4. Du möchtest eine komplett neue Kampagne erstellen?

Nutze dafür gerne unsere Beispieldatei: #52 Bulk-Operationen richtig nutzen_SP-Auto-Kampagne erstellen

Bulk-Operationen: Beispieldatei

Bulk-Operationen Use Case 3: Beispieldatei

In der Beispieldatei ist in Spalte A noch keine Record ID hinterlegt, da du diese Kampagne ja erst neu erstellst. In Spalte B findest du die Datensatztypen. 

In diesem Beispiel soll die Kampagne eine Anzeigengruppe, eine Produktanzeige und als Auto-Kampagne, die vier Produkt-Targetings inkludieren.

Passe die Zeilen und Spalten entsprechend deiner individuellen Daten an. Vergiss nicht auch den Kampagnen- und den Anzeigengruppennamen sowie deine SKU anzupassen.

Abschließende Gedanken

Der Amazon-Massenupload ist für viele Advertiser ein Lebensretter. Es spart dir wertvolle Zeit, indem es dir erlaubt, deine Kampagnen unterwegs (offline) und en masse zu optimieren. Es ist eine großartige Quelle für zuverlässige Daten und gibt dir einen Überblick über den Zustand deiner Kampagnen

Die Filteroptionen machen es unglaublich einfach, Anpassungen genau dort vorzunehmen, wo du es wünscht. Wenn du deine Amazon PPC Kampagnen selbst verwaltest, ohne einen Dienst eines Drittanbieters zu nutzen, gibt es keinen besseren Weg, dies zu tun. Du erhälst zwar keine Gebotsvorschläge oder andere fortschrittliche Analysen, dennoch kannst du auf Grundlage der Daten fundierte Entscheidungen treffen.

Weitere Anwendungsfälle, wie du viele Produkte bei Amazon hochlädst und größere Anpassungen vornimmst, stellen wir dir im Podcast #53 vor. 

Für Fragen und Feedback schreibt uns gerne eine Mail an:

vitamin-a@adference.com

Stay tuned! Alle Episoden des Podcasts "Vitamin A - Deine Dosis Amazon PPC".

Alle Themen des Podcasts “Vitamin A - Deine Dosis Amazon PPC” Episode 52 im Überblick:

  • Intro (00:00-01:31)
  • Einführung Bulk-Operationen (04:06)
  • Wo kannst du Bulk-Operationen durchführen? (06:28)
  • Welche Argumente für Bulk-Operationen gibt es? (07:03)
  • Warum nutzen viele Bulk-Operationen nicht? (09:50)
  • Welche Schritte gibt es um Bulk-Operationen durchzuführen?
  • Schritt 1: Erstellen und Herunterladen einer benutzerdefinierten Tabelle (13:55)
  • Schritt 2: Datei bearbeiten (16:08)
  • Schritt 3: Datei wieder hochladen (18:00)
  • Welche Use Cases gibt es?
  • Use Case 1: Performance-Daten herunterladen und analysieren (18:36)
  • Use Case 2: Suchen und filtern auf Konto-Ebene (19:32)
  • Use Case 3: Kampagnen erstellen und ändern (21:17)
  • Aufbau Beispieldatei “Kampagne neu erstellen” (27:37)
  • Zusammenfassung & Ausblick (29:45)
img-left-jobs-offene-stellen-bottom-2

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Erhalte PPC News und Analysen direkt in deine Inbox

Zum Newsletter anmelden