Feature Release für Amazon Ads: Smart Target Adjustment

Adference PPC Blog

Tipps und Insights für innovatives Onlinemarketing zum Nachlesen

Du möchtest, dass deine Amazon Advertising Portfolios für ein bestimmtes ACoS-, ROAS- oder CPO-Ziel optimiert werden, sagen wir 15%? Vielleicht wärst du angesichts deiner historischen Performance-Daten jedoch besser beraten, dich für 50% zu entscheiden? Kein Problem, der Adference Algorithmus ist nun in der Lage auf jedes Ziel zu optimieren, das du ihm vorgibst – auf intelligente Weise mit Hilfe des Smart Target Adjustments (STA).

Reibungsloses Bidding für deine Amazon Advertising Portfolios mit Smart Target Adjustment

👉 Du kannst im Eingabefeld Bid Strategy Value nun jedes Optimierungsziel festlegen – unabhängig davon, wie dein Portfolio in der Vergangenheit performt hat. Denn Adference berücksichtigt nun automatisch die historische Performance deines Portfolios, wenn das Smart Target Adjustment aktiviert ist.

ADF-Smart-Target-Adjustment_short

👉 Nutze Smart Target Adjustment zusammen mit einer ACoS-, ROAS- und CPA-Strategie.

👉 Hinweis: Wenn du ein neues Portfolio einrichtest und eine der erwähnten Strategien wählst, ist Smart Target Adjustment standardmäßig aktiviert. Deaktiviere STA, wenn du möchtest, dass deine Gebote sofort reduziert werden.

Und so funktioniert's

Die Adference Gebotsoptimierung beginnt intern mit einem Ziel, das 10% unter deinem historischen Performance-Wert liegt. In unserem Beispiel von oben (historischer ACoS 50%, Optimierungsziel 15%) würde das Bidding also 10% unter dem historischen ACoS – sprich bei 45% – beginnen und sich kontinuierlich nach unten tasten. Das von dir gewählte Ziel erreichen wir so sicherer und in wohlüberlegten Schritten.

Der Hauptvorteil von Smart Target Adjustment besteht darin, dass du nicht riskierst, Traffic durch zu starkes Senken der Gebote zu verlieren. Stattdessen lernen wir schrittweise, ob das Portfolio zu dem ehrgeizigeren Ziel performen und Traffic generieren kann, oder nicht. Sollte sich ein eingegebenes Ziel für das Portfolio als zu straff erweisen, stoppen wir die schrittweise Reduktion und optimieren auf dem zuletzt erfolgreichen Zwischenziel weiter.

Vorsicht: Im umgekehrten Fall reagiert STA anders. Angenommen, deine historische Performance ist mit 10% bereits niedrig, du würdest aber ein lockeres Ziel von 50% bevorzugen. Dann könntest du STA dennoch aktivieren. Dies würde jedoch nicht zu einer schrittweisen Erhöhung der Gebote führen, sondern zu einem sofortigen Anstieg.

Du hast Fragen zu Smart Target Adjustment oder benötigst Starthilfe bei den Einstellungen? Wende dich am besten an deine Account Manager. Wir helfen dir gerne weiter!

Keine weiteren Einträge